"Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren." Maria Montessori

 

Für das gesunde Aufwachsen der Kinder ist eine bestimmte Umgebungsgestaltung wichtig. Von grosser Bedeutung ist die Ästhetik der räumlichen Verhältnisse, die vom Kind völlig unbewusst, aber umso wirksamer aufgenommen werden. Die Farben und Bilder an den Wänden, die verwendeten Materialien, ihr Tasteindruck und ihr Geruch wirken bis in die feineren Stoffwechselprozesse des Kindes hinein. Unsere Räume sind so gestaltet, dass sich eine wohlige Hülle bildet, in der sich die Kinder sicher und geborgen fühlen.

 

Jeder Gruppe steht ein Gruppenraum und ein Nebenraum zur Verfügung. Der Flur ist so gestaltet, dass er problemlos von beiden Gruppen bespielt werden kann.

 

         
    Unser Garten bietet den Kindern einen natürlichen Lebensraum, wo sie mit allen Sinnen die Natur wahrnehmen können. Wir haben im Garten zwei Sandkästen, einen Gemüsegarten, eine Kräuterspirale, eine Weidenhütte und eine Feuerstelle. Als Spielmaterial dienen den Kindern Baumstämme und Baumscheiben in verschiedener Grösse, Bretter, Äste und Steine. Auch Schaukeln und Bollerwagen stehen zur Verfügung.
         

Die Bäume und die Hecke bilden einen natürlichen Raum, wo die Kinder spielen, klettern und sich verstecken können. Im Garten begegnen die Kinder allen vier Elementen der Natur auf eine ungezwungene spielerische Weise.

Wir empfehlen zu lesen:

Christel Dhom Unser Garten-und Naturbuch. Mit Kindern den Jahreslauf erleben. Anregungen für Eltern Verlag Freies Geistesleben