"Ein Kind braucht Bewegung, Luft, Licht -

einverstanden, aber auch noch etwas anderes.

Den Blick ins Gelände,

das Gefühl der Freiheit -

ein offenes Fenster."

Janusz Korczak

 

In unserem Kindergarten können die Kinder ihrer - großzügig - vorhandenen eigenen Phantasie nachgehen. Hieraus entwickelt sich Kreativität - und genau das unterstützt unser Kindergarten. Unser Grundprinzip: Das Kind lernt am Leben. Seine Kraftquelle dafür ist die Nachahmungsfähigkeit. Wir vertrauen darauf, dass jedes Kind sich aussucht, was es für seine Entwicklung brauchen kann. Es ahmt nicht alles nach, sondern nur das, was es aufgrund seiner Entwicklung zu erfahren und zu erleben fähig und bereit ist. "Es gibt eine Kindheit, und für jedes einzelne Menschenkind ist es etwas ganz anderes, etwas ganz Besonderes, etwas ganz Einzigartiges und Unvewechselbares." Henning Köhler

Für unsere ErzieherInnen bedeutet das, den Kindern ein breites Spektrum an Erfahrungsmöglichkeiten anzubieten. Jedem Kind wird soviel Zeit gelassen, dass es sich in seiner eigenen Art darauf einlassen kann. Gerade das nicht-direkte Einwirkenwollen auf die Kinder ist die Grundstimmung, in der ihre Würde, ihre Freiheit und ihr Schicksal gewahrt bleiben. Ein Kind braucht Freiraum, den wir ihm geben. Die Kinder werden aber nicht sich selbst überlassen oder gar alleingelassen: Durch sehr aufmerksames Beobachten erkennen unsere ErzieherInnen, wann und in welchem Bereich eine Begleitung für das Kind und seine Entwicklung wichtig ist.

Wir empfehlen zu lesen:

Henning Köhler Vom Wunder des Kindseins Verlag Freies Geistesleben